Strafvollstreckung / Strafvollzug

Auch wenn Sie in einem Strafverfahren rechtskräftig verurteilt worden sind, sind Sie bei Ufer Knauer für eine Vertretung Ihrer Interessen in besten Händen. Auch wenn sich die Vollstreckung der verhängten Strafe dann oft nicht mehr verhindern lässt, kann in vielen Fällen noch entscheidender Einfluss auf die Strafvollstreckung genommen und deren Auswirkungen so zum Teil erheblich begrenzt werden.

Dies gilt insbesondere bei Verurteilungen zu Freiheitsstrafen ohne Bewährung. Ein Antrag auf Strafaufschub kann etwa zur Klärung dringender privater Angelegenheiten oder zur Abklärung medizinischer Einschränkungen dienen. In manchen Fällen kann auch ein Gnadengesuch zur Verhinderung oder zumindest Beschränkung der negativen Auswirkungen der Strafvollstreckung sinnvoll sein.

Strafvollzug

Auch im Strafvollzug nach dem Antritt einer Freiheitsstrafe müssen die Rechte des Inhaftierten gewahrt und fachkundig durchgesetzt werden.

Dies beginnt bereits mit Fragen der Unterbringung und der oft begehrten Verlegung in einen Einzelhaftraum oder in eine andere JVA, etwa aus Gründen des familiären Kontakts oder für die berufliche Wiedereingliederung. Selbst alltägliche Fragen des Strafvollzugs wie der Empfang von Besuch (etwa ohne sog. Trennscheibe) erfordern häufig anwaltliche Beratung.